“Emina* kommt ursprünglich aus Bosnien und lebt seit 14 Jahren in der Schweiz, arbeitet als Religionslehrerin in einer Moschee und trägt ein Kopftuch, weil sie es so will.”

«Auf meine Bewerbung erhielt ich eine Absage. Im Vertrauen sagte man mir, es liege an meinem Kopftuch.»

 
Lesen Sie den ganzen Artikel auf www.watson.ch vom 29. Dez. 2017
 

Diskriminierung melden

Anmeldung für den Newsletter

Meldeplattform

Social Media