Mittwoch, 28 Juli, 2021

Die in Frankreich begangenen Attentate nahe Paris, Nizza, Avignon und Lyon wurden von uns mit tiefer Trauer zur Kenntnis genommen. Die FIDS verurteilt diese verabscheuungswürdigen und entsetzlichen Attentate aufs Schärfste und ist zutiefst erschüttert. Solche Angriffe dürfen niemals religiös oder ideologisch begründet werden und erschüttern unsere Gesellschaft zutiefst.

Gotteshäuser sind Häuser des Friedens und müssen von allen Teilnehmern der Gesellschaft miteinander beschützt werden. Das Leben jedes Einzelnen ist unantastbar. Wir alle müssen gemeinsam gegen solche Gewaltakte einstehen und solchen Mördern Hand in Hand entgegentreten.  Die FIDS wünscht allen Familien und Angehörigen viel Kraft und Ausdauer in dieser sehr schwierigen Zeit.

0 Comments

Leave a Comment

Diskriminierung melden

Anmeldung für den Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Social Media