Montag, 25 Oktober, 2021

Im Kanton Neuenburg ist das Verhältnis von Religion und Staat traditionell distanziert. Bislang sind die römisch-katholische, die reformierte und die christkatholische Kirche anerkannt. Eine Abstimmung am Sonntag könnte das ändern.

Pascal Gemperli, Mediensprecher der Föderation islamischer Dachorganisationen der Schweiz (FIDS), sieht die Muslime generell unter gesellschaftlichem Druck: «Die Muslime könnten den Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen, indem sie sich staatlich anerkennen lassen. Das würde beweisen, dass die Kritik und Anfeindungen nicht gerechtfertigt sind.»

Lesen Sie den Beitrag dazu auf kath.ch, vom 21. Sept. 2021

Diskriminierung melden

Anmeldung für den Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Social Media