Dienstag, 21 September, 2021

“Gegen 200 Kirchenpflege-Mitglieder und Synodale wollten am Dienstagabend aus erster Hand hören, was Regierungsrätin Jacqueline Fehr zu «Staat und Religion im Kanton Zürich» ausführte. Sie ist überzeugt, dass die Einbindung von verfassungsrechtlich nicht-anerkannten Religionsgemeinschaften in die Gesellschaft viel Dialog und Zeit braucht.”
Lesen Sie den ganzen Artikel auf zhkath.ch, vom 21. März 2018

Diskriminierung melden

Anmeldung für den Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Social Media