Zurich: Vers une «troisième voie» de reconnaissance pour l’islam?

“La conseillère d’Etat socialiste zurichoise Jacqueline Fehr a envisagé, le 19 novembre 2019, la mise en place d’une «loi sur les communautés non reconnues dans le canton», rapporte la presse zurichoise. Un projet qui concernerait la communauté musulmane, qui s’est réjouie de cette avancée, mais également la communauté orthodoxe.”

Lire plus, cath.ch, 20.11.2019

Veröffentlicht unter NEWS

Kanton Zürich will Imame weiterbilden

“Der Kanton Zürich klärt sein Verhältnis zu nicht anerkannten Religionsgemeinschaften. Im Fokus stehen die Muslime.

In Zürich leben rund 100’000 Menschen, die einer islamischen Gemeinschaft angehören. Zum Vergleich: 433’000 Zürcherinnen und Zürcher sind reformiert, 391’000 katholisch. Diese muslimischen Organisationen sind verfassungsrechtlich nicht anerkannt.”

Lesen Sie den ganzen Beitrag dazu im Tages Anzeiger, vom 20. Nov. 2019

 

Veröffentlicht unter NEWS

Junge Muslime berichteten über Ihre Alltagserfahrungen

“Im Schlierener Stürmeierhuus berichten Musliminnen und Muslime von ihren Alltagserfahrungen. Der Anlass «Menschen in Schubladen – im Gespräch mit Musliminnen und Muslimen» bot die Gelegenheit, Islam nicht nur als etwas Abstraktes zu erfahren, sondern die Religion im direkten Austausch mit Muslimen kennen zu lernen.”

 

Lesen Sie mehr dazu in der Limmattaler Zeitung, vom 18. Nov. 2019

Veröffentlicht unter NEWS

Im Gespräch mit Milaim Callaku

“Flavia Schnyder hat Milaim Callaku ein paar Tage nach dem Filmscreening und der Podiumsdiskussion unter anderem mit der Regisseurin Esen Isik im Bourbaki zum Interview getroffen. Auch er war Teil der Diskussionsrunde zum Film Al-Shafaq, in dem Identität im Extremismus thematisiert wird. Milaim studiert an der pädagoschischen Hochschule in Luzern und wurde aufgrund seines Engagements in der Moschee für die Teilnahme an der Diskussion angefragt.”

Lesen Sie das ganze Interview auf frachtwerk.ch, vom 18. Nov. 2019

Veröffentlicht unter NEWS

Wenn der beliebte Imam im Tor der Gegner steht

Das Spiel des FC Religionen gegen den FC Bosna in der Woche der Religionen war ein Highlight des herzlichen Miteinanders. Die Bosnier liehen dem interreligiösen Gegnerteam in Not zwei Spieler aus und freuten sich über ihren früheren Imam Muris Begovic im Tor des FC Religionen.”

 

Lesen Sie mehr dazu auf reformiert.info, vom 16. Nov. 2019

Veröffentlicht unter NEWS