Dienstag, 22 Juni, 2021

Der Prophet Muhammad (s.a.w.*), der als Vorbild der Ethik und Moral für die ganze Menschheit von Allah auserwählt wurde, wird in diesem Amateurfilm auf tiefstem Niveau beleidigt und verleumdet.
Dass dieses Video ausgerechnet am 11. September 2012 gezeigt wurde, stellt eine politische und äusserst bewusste Provokation dar. Zudem zielt er auf Stiftung von Hass und Respektlosigkeit gegen den Propheten Muhammad (s.a.w.*), das höchste Symbol des Islams und der Muslime weltweit.
Es abzutun mit dem Recht auf Meinungsäusserung steht niemals im Verhältnis zum Recht auf Integrität des Propheten des Islams. Wer Probleme mit dem Islam hat, soll sich zuerst gut informieren und danach sachlich und höflich entsprechend dem Ehrencodex der Publikation- und der medialen Kommunikation stellen.
Für uns Muslime ist dieser verleumderische Film ein deutliches Zeichen von Narrenfreiheit, Uferlosigkeit und fehlender Sensibilität. Er ist Hass erfüllt und steht jenseits des Gut und Böse.
Deshalb sind wir Muslime, erzürnt und wütend. Wir verurteilen diesen diffamierenden Film und seine dahinter Stehenden aufs Schärfste. Zugleich bedauern wir allzu sehr die mit dem Film im Zusammenhang stehenden kontraproduktiven Gewaltanwendungen und stellen fest, dass unangebrachte Provokationen absurd sind und viel Unheil mit sich bringen. *s.a.w., Segen ALLAHs auf seinen Propheten wie auch Gesandten Muhammad.

Diskriminierung melden

Anmeldung für den Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Social Media