Die FIDS ist erschüttert über den russischen Invasionskrieg in der Ukraine und folglich über das unermessliche menschliche Leid und die enorme Ratlosigkeit aller betroffenen Bürger dieses Landes. Mit diesem Krieg bahnt sich eine weitere grosse Tragödie der Menschlichkeit an, die den unsäglichen Verlust von vielen Menschenleben und die Zerstörung von ganzen Familien mit sich bringen wird und leider auch schon gebracht hat.

Wir gedenken der Opfer und rufen zu Solidarität mit allen Flüchtlingen auf, da Frieden und das menschliche Schutzbedürfnis keine Religion haben. Jeder Flüchtling hat das Recht, Schutz in sicheren Ländern zu suchen und seine Nächsten in Sicherheit zu bringen.

Die Solidarität der muslimischen Gemeinschaft mit den Opfern, den Hinterbliebenen und den Vertriebenen dieses Krieges ist wie bei allen anderen Kriegsopfern auch uneingeschränkt und nicht an Bedingungen geknüpft. Daher unterstützen Muslime die Hilfsaktionen und Spendensammlungen vollumfänglich.

Wir hoffen, dass dieser Krieg sofort ein Ende nimmt, damit nicht noch mehr Menschen ihr Leben dabei lassen müssen und aus ihrer Heimat vertrieben werden.  

Deshalb engagieren wir uns und stehen gemeinsam für einen Frieden in der Schweiz, in Europa und schlussendlich in der ganzen Welt ein.

FIDS, 05.03.2022

Die FIDS ist der schweizerische Dachverband von 12 ethnischen und kantonal aufgestellten islamischen Dachverbänden und vertritt etwa 200 Moscheen und Vereine in der Schweiz. Ihr Ziel ist, das friedliche Zusammenleben in der Schweiz durch Dialog, gegenseitige Solidarität und Toleranz zwischen den verschiedenen Religionsgemeinschaften aktiv zu fördern.

Diskriminierung melden

Anmeldung für den Newsletter

Meldeplattform

Social Media