Wenn der Mensch auf die Welt kommt, so die Vorstellung im Islam, sind in ihm drei wichtige Organe noch ohne Inhalt: Das Gehirn (Ort des Wissens), das Herz (Ort des Glaubens und der Emotionen) und der Magen (gesunde Ernährung). An erster Stelle ist es die Verantwortung der Eltern, diese Bereiche auf die beste Art und Weise mit Inhalt zu füllen und keinen davon zu vernachlässigen. Dabei sind Eltern, die ihre Kinder in einer anderen Kultur als ihrer eigenen grossziehen, mit anderen Herausforderungen konfrontiert als Eltern, die in derselben Gesellschaft mit der gleichen Kultur und Religion leben und ihre Kinder erziehen. 

Lesen Sie weiter auf religion.ch, vom 22. Feb. 2022

Diskriminierung melden

Anmeldung für den Newsletter

Meldeplattform

Social Media