Was heisst das für die Moscheen?

Ab Donnerstag, 17. Februar 2022 gilt in den Moscheen keine Zertifikatspflicht mehr und keine Maskenpflicht. Und dennoch sind wir alle gemeinsam verpflichtet einender Sorge zu tragen und auf vulnerable Menschen Rücksicht zu nehmen.

Nach der Kommunikation des Bundesrats haben wir Gespräche mit Schlüsselmitgliedern des Imamrats der FIDS geführt. Dabei wurden folgende Empfehlungen abgegeben:

  1. Personen die krank sind sollten die Moscheen nicht besuchen. Dies scheint selbstverständlich, ist aber wichtig.
  2. Um unsere gefährdeten und älteren Moscheebesucher weiterhin schützen zu können, empfehlen wir bei grossen Menschenansammlungen (wie z.B. beim Freitagsgebet) das Tragen einer Maske für die nächsten 4 Wochen weiterhin aufrecht zu erhalten.
    Die Moscheevorstände selber werden je nach ihren Besuchern und Mitgliedern am ehesten einschätzen können, ob diese Empfehlung in der jeweiligen Moschee umgesetzt werden soll.

Diskriminierung melden

Anmeldung für den Newsletter

Meldeplattform

Social Media