Wir sollten Muslime gleichberechtigt mitwirken lassen

Gastkommentar von Reinhard Schulze

Ohne eine Europäisierung des Islam könne es in Europa keinen Frieden geben, meinte Bassam Tibi jüngst (NZZ, 24.7.2020). Er verlangt, die «Werte», auf denen die «kulturelle Moderne» fusse, als «Leitkultur» zu begreifen. Als «Werte» gelten ihm Rationalismus, Pluralismus, Säkularismus und Toleranz, welche die Menschen als ein autonomes Subjekt definierten. Diese stünden allerdings im «diametralen Gegensatz zum islamischen Verständnis vom Menschen als Geschöpf Gottes».

Lesen Sie den Beitrag dazu auf kath.ch, vom 30. Juli 2020