«Man hat es kleingeredet»

„Die Hamburger Autorin Kübra Gümüşay gilt als einer der prägendsten Köpfe des Islam in Deutschland. Nach dem rassistischen Anschlag in Hanau kritisiert sie nicht nur den Staat, der Rechts­terrorismus zu lange nicht ernst genommen hat. Sondern auch die Mehrheits­gesellschaft. Und die Medien.“

 

Lesen Sie den Beitrag dazu auf republik.ch., vom 28. Feb. 2020