Staatliche Anerkennung von Religionsgemeinschaften: ein Auslaufmodell?

“In der Referendumsdemokratie erfolgt die rechtliche Anerkennung erst dann, wenn eine Religionsgemeinschaft als gesellschaftlich integriert wahrgenommen wird. Besonders schwierig und langwierig scheint dieser Weg heute für die muslimischen Gemeinschaften in der Schweiz. Teils fehlt es noch an der einheitlichen Organisationsform der muslimischen Verbände, teils an den erforderlichen kantonalen Gesetzesgrundlagen, oft wohl auch am politischen Willen.

Lesen Sie den ganzen Artikel dazu in der NZZ, vom 12. Feb. 2019