Zürichs oberste Katholikin will den Islam öffentlich anerkennen

Wir können die Muslime und die Orthodoxen nicht mehr einfach ignorieren, nur weil einige glauben, dass sie eine kleine Minderheit seien. Das sind sie definitiv nicht mehr. Die unterschiedlichsten Gruppen der Muslime in unserem Kanton sind zum Teil in zweiter Generation hier und haben ein ganz anderes Verständnis ihrer Religion als in ihren Herkunftsländern. Darum müssen wir jetzt die Voraussetzungen für eine öffentliche Anerkennung klären.

 

Lesen Sie mehr darüber in Aargauer Zeitung, vom 07. Mai 2018

Veröffentlicht unter NEWS

Der Vorzeigekonvertit/ Pascal Gemperli, le converti modèle

„Pascal Gemperli ist gläubiger Muslim. Nicht nur seine persönlichen Ansichten sind liberal, sondern auch sein Engagement ist staatstragend: Der Waadtländer Muslimverband soll zur staatlich anerkannten Religionsgemeinschaft werden.“

 

Lesen Sie den ganzen Artikel auf swissinfo.ch, vom 01. Mai 2018

„Pascal Gemperli est un fervent musulman. Il est libéral, et soutient les principes de l’État de droit. Grâce à lui, l’Union vaudoise des associations musulmanes sera peut-être reconnue par le canton en tant que communauté religieuse.“

Version française

Veröffentlicht unter NEWS

Wie die Kantone muslimische Gemeinschaften anerkennen könnten

„Wie mit Religionen umgegangen werden soll ist Sache der Kantone. Die Haltungen dazu sind je nach Kanton verschieden. Wie steht es um die Anerkennung muslimischer Gemeinschaften? Da hat die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften untersucht und präsentiert mögliche Konzepte.“

Hören Sie den ganzen Beitrag dazu auf srf.ch, vom 28. April 2018

Veröffentlicht unter NEWS

Newsletter SZIG-papers Nr. 3 – April

Das Schweizerische Zentrum für Islam und Gesellschaft (SZIG) hat eine neue Publikationsreihe ins Leben gerufen, die SZIG-Papers. Dort werden in kompakter Form Forschungs- und Projektergebnisse für eine breite Leserschaft zugänglich gemacht. Damit ergänzen die SZIG-Papers die Veröffentlichungen der Mitarbeitenden des SZIG in wissenschaftlichen Büchern und Zeitschriften, die Sie wiederum im Jahresbericht 2017 dokumentiert finden. Die SZIG-Papers sind kostenfrei online zugänglich und in der Regel auf Deutsch und Französisch verfügbar. Wir laden Sie herzlich zur Lektüre der ersten Ausgaben ein.

Hansjörg Schmid, Amir Dziri und René Pahud de Mortanges

Den ganzen Newsletter lesen Sie hier.

Veröffentlicht unter NEWS