„Anerkennung“ Schlüsselbegriff des staatlichen Religionsrechts in der Schweiz

„Wie soll sich der Staat gegenüber den Religionsgemeinschaften in Zeiten religiöser Individualisierung und Pluralisierung verhalten? Aus der Schweizer Perspektive, aber mit Relevanz auch für andere religionsrechtliche Situationen reflektiert Daniel Kosch, Generalsekretär der Römisch-Katholischen Zentralkonferenz der Schweiz, die vielfältigen Implikationen des Anerkennungsbegriffs.“

Lesen Sie den ganzen Artikel dazu auf feinschwarz.net., vom 24. Januar 2019