«Menschen sind in fragilen Situationen anfällig für Radikalisierung»

„Muslimische Seelsorge im Asylzentrum sei ein Mehrwert für alle Beteiligten, hiess es an der Medienkonferenz zum Pilotprojekt im Zürcher Bundesasylzentrum Juch vom Freitag. Im Interview konkretisiert Hansjörg Schmid, Leiter des Schweizerischen Zentrums für Islam und Gesellschaft (SZIG), diese Aussage. Das SZIG hat das Projekt während eines Jahres wissenschaftlich begleitet.“

 

Lesen Sie den ganzen Artikel auf kath.ch, vom 17. Feb. 2018

 

Veröffentlicht unter NEWS

Wie die muslimischen Seelsorger arbeiten

„Die Barackensiedlung des Bundesasylzentrums im Zürcher Industriequartier wirkt an diesem kaltnassen Nachmittag noch trostloser als sonst schon. Auch der Ort, an dem die Bewohnerinnen und Bewohner des Asylzentrums Trost finden können, ist einfach eine schmucklose, graue Baustellen-Baracke. «Der Ort ist nicht gerade spirituell», sagt auch Seelsorgerin Belkis Osman-Besler.“

Lesen Sie den ganzen Artikel auf www.srf.ch, vom 16. Feb. 2018

Veröffentlicht unter NEWS

Positive Bilanz des Pilotprojekts mit muslimischer Seelsorgern

„Der Einsatz von muslimischen Seelsorgern im Bundesasylzentrum hat sich bewährt. Diese seien zu «Brückenbauern» zwischen den Herkunftsländern und der Schweiz geworden. Ein entsprechendes Pilotprojekt wird deshalb bis Ende Juni 2018 verlängert.“

 

Lesen Sie den ganzen Artikel dazu im Blick, vom 16. Feb. 2018

 

 

Veröffentlicht unter NEWS

SVP rekurriert gegen Entscheid zur Kopftuch-Initiative

„Das Bundesgericht soll über Gültigkeit oder Ungültigkeit der Kopftuch-Initiative der SVP Wallis entscheiden. Die Partei hat, wie bereits angekündigt, Rekurs gegen einen Entscheid des Kantonsparlaments eingelegt.“

„Der Rekurs ans höchste Gericht bleibe die einzige Hoffnung für die 4’329 Unterzeichnenden der Initiative,…“

Lesen Sie den ganzen Artikel in der NZZ, vom 13. Feb. 2018

Veröffentlicht unter NEWS

Muslime und Christen im Gespräch

Ein friedliches Zusammenleben ist möglich

„Über 130 Christen und Muslime trafen sich am 4. Februar im Zentrum «Eckstein» in Baar (ZG). Ihre Überzeugung: in der Begegnung mit den Anderen wächst jeder tiefer in seinem eigenen Glauben. Daraus kann ein fruchtbares Zusammenleben entstehen.“

Lesen Sie den ganzen Beitrag dazu auf www.fokolar-bewegung.ch, vom 04. Feb. 2018

 

Veröffentlicht unter NEWS